Ritterschlag: Dem BMW 2er wird das „M“ verliehen

Ritterschlag: Dem BMW 2er wird das „M“ verliehen

Lange Haube, dicke Backen, viel Sound, mächtig Beschleunigung und all das serviert auf möglichst wenig Fahrzeuggewicht. So und nicht anders definieren echte Petrolheads ein Fahrzeug, das das Potenzial besitzt, Glückshormone beim Fahrer freizusetzen.

Der 2er von BMW entsprach bislang wenigen dieser Gesichtspunkte, sofern man einmal die Leistung außen vor lässt. Nun hat sich die M GmbH diesem Missstand angenommen und verhilft dem Coupé zu einem massiven Auftritt und wahnsinnigen Leistungswerten.

Der M2 treibt sich derzeit ungetarnt und angetrieben von einem klassischen Dreiliter-Reihensechser auf den Rennstrecken dieser Welt herum. Mit einer Maximalleistung von 370 PS und 465 Nm Drehmoment sprintet er handgeschaltet in 4,5 Sekunden auf Tempo 100, per Doppelkupplungsgetriebe verrichtet er diesen Standardsprint in zwei Zehnteln weniger. Per Overboost stehen dem Fahrer sogar zeitweise 500 Nm zur Verfügung. Tritt man das Gaspedal auf gerader Strecke bis zum Bodenblech, erreicht das Münchener Sport-Coupé dank des optionalen M Drivers Package 270 km/h.

Befasst man sich einmal mit der Optik des M2, ist ein echter M in jedem der unzähligen Details ersichtlich. Aufgeplustert, durchtrainiert – eben ein echtes Alphatier. Die großen Lufteinlässe in Kombination mit den fetten Radhäusern scheinen darauf hinzuweisen, dass dieser 2er für eine gewisse Zeit im Fitnessstudio war. Des weiterem umfasst das Exterieur voluminöse 19-Zoll-Felgen sowie ein vielversprechender Vierrohr-Endtopf. 19 Zoll auf einem 2er? Ja, das geht – und sieht obendrein einfach klasse aus!

Wie bereits beim 1er M Coupé besitzt auch der M2 die Vorder- und Hinterachse des nächst größeren Modells – beim aktuellsten Kraftzwerg jene Achsen des BMW M3/M4.

Wer sich für den ab April 2016 lieferbaren BMW M2 interessiert, sollte auch den Preis dafür erfahren: 56.700,-€. Zu viel für einen Kleinwagen oder angemessen für einen kleinen Sportler, der gestandenen Rennstreckengrößen formatfüllend im Rückspiegel klebt?

https://youtu.be/TBDW_66zBRI

Hier nachlesen ...

Hitze im Auto: Die Farbe macht keinen Unterschied

Hitze im Auto: Die Farbe macht keinen Unterschied

Im Sommer wird das Auto rasch zum Backofen - mit Temperaturen von bis zu 60 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.