Start > Autonews > Neuheit: Der Opel Karl

Neuheit: Der Opel Karl

Heute verschreiben wir uns ganz dem Kleinen, dem Sparsamen und Effizienten – natürlich besinnen wir uns auf neuestes Konstrukteursgut und auf einen, der die Anschaffungskosten von 10.000,- € nicht überschreitet. Wir reden heute über Karl, den Bruder von Adam. Kennen Sie nicht? Karl nennt sich das frisch geschlüpfte Familienmitglied der Adam Opel AG.

Mit einer Länge von 3,68m ersetzt der neue Microvan den bisherigen Agila und lockt vor allem, den Verlautbarungen von Opel folgend, mit einem Einstiegspreis von unter 10.000,- €. Dabei soll der Kleine ausgestattet werden können wie ein Großer: Berganfahr-Assistent, Spurassistent, Parkpilot, Temporegler, Geschwindigkeitsregler, Abbiegelicht, Lederlenkrad, Multimedia-System oder Glasschiebedach befördern ihn auf Premium-Niveau.

Unter der Haube geht es, contraire zu den optionalen Features des Karl, eher ununterhaltsam zur Sache. Zum Marktstart – Sommer 2015 – steht allen Interessenten ein 1-Liter-Dreizylinder mit 75 PS zur Verfügung – bei einem Leergewicht von gerade einmal 900 Kilogramm könnte das zwar kein ernstzunehmender Garant für Fahrspaß, jedoch für Sparsamkeit sein.

Zum Vergleich: Ein ähnlich ausgestatteter und auf Augenhöhe motorisierter VW Up! kostet bereits 11.855,-€. Bleibt abzuwarten, wie sich Karl fährt und ob Opel die Versprechungen in Sachen Kaufpreis einhält. Wird er ein echtes Schnäppchen?

Hier nachlesen ...

Studie: Mangelhafte Informationen zu Elektroautos

Die Automobilhersteller haben stark in die Entwicklung von Elektroautos investiert, doch die Verkaufszahlen bleiben weit …

Kreuzungen: Keine roten Ampeln mehr?

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Sie an belebten Kreuzungen nicht an roten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.