201 660x330 - Neuheit: BMW M3 und M4 Coupé 2015

Neuheit: BMW M3 und M4 Coupé 2015

In der mittlerweile fünften Auflage erscheint die heutige Generation des Kultsportwagens der BMW Motorsport GmbH – es wurde viel gemunkelt, spekuliert und freudig gewartet. Jetzt ist der Tag gekommen: der Debütant zeigt sich im fertigen Gewand. Serienmäßig rollt er auf 18-Zöllern und zeigt erstmals nach dem E36 M3 auch am Rest des Gewands sportliche Aggressivität. Lufteinlässe, breite Backen, tiefe Schürzen und ein nicht allzu nett dreinblickendes Augenpaar in der Front sichern den Platz auf der linken Spur der Autobahn. Auszeichnend für den M3: vier dicke Endrohre mit Sechszylinder-Sound der besonderen Art. Trotz alledem ist die Optik alltagstauglich – alles scheint am rechten Platz, nichts wirkt aufgesetzt. Fans der vorigen M3-Generation sagten der neusten Motorvariante nicht Gutes nach – das Hochdrehzahlprinzip des alten V8 war zu spontan, zu laut und zu schnell um ihn ab zu setzen. Und doch entschieden sich die Ingenieure anders – der Sechsender, für den BMW berühmt ist, wandert nun unter die Motorhaube des aktuellen M3. Der frisch entwickelte TwinTurbo-Sechszylinder leistet nunmehr 431 PS und presst den Fahrer mit einem maximalen Drehmoment von 550 Nm in die Sportsitze. Dabei stehen die Höchstwerte dank der Zwangsbeatmung über das gesamte Drehzahlspektrum zur Verfügung – Ansprechverhalten und Drehfreude sollen gegenüber dem e92 bestiegen sein. Der Hunderterspurt gelingt ihm mit dem optionalen 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe in 4,1 Sekunden – ja, die gute alte Handschaltung bleibt uns erhalten. Zudem hält BMW das „gentleman's agreement“ ein – bei 250 km/h wird elektronisch gestoppt. Umgangen werden kann es jedoch mit dem „M Driver´s Package“, welches die Höchstgeschwindigkeit des M3 auf bis zu 280 km/h anhebt. Dass der Neue nicht nur längs-, sondern auch querdynamisch verbessert worden ist, zeigt ein Gewichtsverlust von 80 kg gegenüber dem Vorgängermodell – 1.497 kg bringt der trainierte Sportler dank Leichtbauweise, in Form von Carbon und Aluminium für Karosserie- und Fahrwerkskomponenten, auf die Waage. Technisches Fazit: Mehr Leistung, weniger Gewicht - aus meiner Sicht ein gutes Rezept für schnelle Rundenzeiten. Die präzise Lenkung und das straff abgestimmte Fahrwerk verfügen über Modi „Comfort“, „Sport“ und „Sport+“. Über den Fahrerlebnisschalter kann der Fahrer entscheiden, ob er eher sparsam komfortabel oder betont hochleistend sportlich Fahren möchte. BMW M3 Limousine und BMW M4 Coupé sind auf der Detroit Motor Show (NAIAS) im Januar 2014 zu begutachten. In Deutschland stehen die beiden Frühjahr 2014 in den Verkaufsräumen. Über bestehende Einstiegspreise wird derzeit noch geschwiegen. Sobald wir probesitzen und die Leistungswerte, im wahrsten Sinne, erfahren werden, folgt ein sofortige Berichterstattung!

Hier nachlesen ...

Italien Autobahn 310x165 - Ärger vermeiden - Mautfallen auf italienischen Autobahnen

Ärger vermeiden – Mautfallen auf italienischen Autobahnen

Viele Italienurlauber können darüber ein Lied singen: Das Mautsystem auf den italienischen Autobahnen ist teilweise …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.