205 660x330 - Mercedes-AMG GLE-63 Coupé – acht Zylinder blasen zum Angriff

Mercedes-AMG GLE-63 Coupé – acht Zylinder blasen zum Angriff

Rätselhaft und verschleiert gestaltete sich bis jetzt nicht nur die Motorisierung des neuen AMG GLE-63 Coupé, sondern auch die Aufstellung eines direkten Konkurrenten zum Premium-Crossover BMW X6 M. Alle offenen Fragen bezüglich des neuen X6M-Jägers konnten in Detroit jedoch gelüftet werden. Warum das Mercedes-AMG GLE-63 Coupé genug Potenzial besitzt, gestandenen Crossover-Größen den Hahn abzudrehen, erfahren Sie jetzt.

Zukunftseinblicke aus der Vergangenheit

Mercedes-Benz scheint intelligent gehandelt zu haben. Einst wandelte BMW auf den Fährten des extrem aufgebockten Coupés, verlassen von allen Mitkonkurrenten und musste sich mit Kritik, Kosten und Image allein herumschlagen – nicht immer waren Presseberichte oder Kundenmeinungen vorteilhafter oder positiver Natur. Ähnlich der Inkubationszeit eines Virus brannte sich jedoch auch der Anblick des BMW X6 in die Retina der Fahrzeugliebhaber – exotisch, stämmig, eben außergewöhnlich und ein Fahrzeug für Individualisten mit Lifestyle. Heutzutage erscheint ein solches Crossover als normale Erscheinung im Straßenbild und bekommt besonders als M-Variante immer öfter ein Platzangebot auf der linken Spur.

Zeit, das Gelernte anzuwenden und neue Marktanteile zu erschließen! Mit dieser Zielsetzung stellte Mercedes das GLE Coupé auf die vier Allrad-angetriebenen Räder. Weich gezeichnet, markant gestylt und – in Form des AMG-Modells – angelehnt an die aktuelle Formensprache des Affalterbacher Veredlers. Innewohnend ein brutaler Achtender, der mit seinem Stakkato zum Angriff auf die Crossover-Größen bläst.

Der BMW X6 M im Vergleich

Zum Vergleich gilt es zunächst einmal den BMW X6 M zu beleuchten. Unter seiner langgezogenen Haube pocht ein M-typisches Herz. Das 4,4-Liter-Aggregat stemmt dank Zwangsbeatmung 575 PS und 750 Nm aus acht Zylindern. Die Dynamik-Werte des dank der abfallenden Dachlinie sportlich anmutenden 2,3-Tonnen-Schwergewichts zeugen von schierer Gewalt unterm Maßanzug. Die Tachonadel streift die 100er-Marke dank Achtgang-Automatik in besorgniserregenden 4,2 Sekunden, die Beschleunigungshatz endet bei engagierten 250 km/h. Der durchschnittliche Durst des voluminösen Achtzylinders soll sich bei durchschnittlich 11,1 Liter auf 100 km einpendeln – ein Fabelwert, der bei ambitionierten Fahrern kaum zu erreichen sein dürft.

Die Preise für die schnelle Schrankwand beginnen inklusive Sportfahrwerk, Head-Up-Display, M-Insignien und zahlreicher Zusatzausstattung bei 117.700,-€.

Kann das AMG GLE-63 Coupé mithalten?

Sein neuer Konkurrent möchte vieles davon besser machen – beginnend mit der Motorisierung. Öffnet man die gewaltige Motorhaube des AMG GLE-63 Coupé, offenbart sich ein bereits im Stand furchteinflößender 5,5-Liter-Achtzylinder, dessen Brennräume von zwei Turboladern unter Druck gesetzt werden. Das Ergebnis dieses Setups erstreckt sich über gewaltige 557 PS (in der S-Version 585 PS) die in der Lage sind, das Crossover via Siebengang-Automatik in stolzen 4,3 –respektive 4,2 – Sekunden auf Tempo einhundert zu katapultieren. Die auf 250 km/h begrenzte Höchstgeschwindigkeit wird durch einen sicheren und gleichzeitig sportlich abgestimmten Allradantrieb erfahrbar.

Die inneren Werte sollten ebenfalls überzeugen. Mercedes-typisch befindet sich der gebotene Verarbeitungs- und Qualitätsstandard auf Höchstniveau, ebenso wie die serienmäßige Technik- und Comfort-Darbietung.

Summa summarum bewegt sich das AMG GLE-63 Coupé jedenfalls mit dem direkten Konkurrenten auf Augenhöhe. Mehr Hubraum, mehr Leistung, identische Fahrwerte unter einem gediegeneren Kleid machen das Crossover zu einem bald begehrten, hochwertigen Vertreter der Lifestyle-Liga.

Ab Sommer 2015 steht das Mercedes-AMG GLE-63 Coupé der potenziellen Käuferschaft zur Verfügung. Über Preise hat Mercedes-AMG bis jetzt noch nichts Verwertbares verlauten lassen. Wir können uns dennoch sicher sein, dass sich der Einstiegspreis im Dunstkreis des BMW X6 M bewegen wird.

Hier nachlesen ...

Audi S8 310x165 - Audi S8 - Luxusklasse mit toller Performance

Audi S8 – Luxusklasse mit toller Performance

Das Hochleistungsaggregat im Audi S8 bietet als V8-Motor mit Mild-Hybrid-Technologie nicht nur ein Maximum an …

Studie Autofabrik 310x165 - Studie: Deutsche Autofabriken profitieren von 5G und LTE

Studie: Deutsche Autofabriken profitieren von 5G und LTE

Kabellos angebundene Roboter, vernetze Produktionsprozesse und das Echtzeit-Monitoring von Lagerbeständen – die Vorteile von 5G …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.