Start > Autonews > Kia GT4 Stinger – ein koreanischer Sportler

Kia GT4 Stinger – ein koreanischer Sportler

Aus Korea macht sich eine Stinger-Rakete auf die weite Reise Richtung Deutschland. Seien sie beruhigt, es handelt sich hierbei nicht um den Anfang eines Krieges – vielmehr ist dies ein Angriff auf die deutsche Zunft der Sportwagenindustrie.

Auf der Detroit Motor Show (NAIAS) zeigte Kia erstmals deren GT4 Stinger Concept – ihre Vorstellung eines Sportlers für die Straße. Aggressive Linien, konsequenter Sportwagenlook inklusive einer langen Motorhaube, gepaart mit einem Innenraum, der auf das Wichtigste komprimiert scheint. Der 2+2-Sitzer rollt auf 20-Zoll-Leichtmetallfelgen und einer neuen Beleuchtungssprache – die Scheinwerfer sind dort angeordnet, wo man sie eigentlich nicht vermutet: vor den vorderen Radhäusern, tief über dem Boden kauernd. Hinten prangen, sportwagentypisch, zwei große Endrohre.

Der über ein Sechsganggetriebe geschaltete Zweiliter-Turbodiesel leistet, sofern man es verlangt, 320PS und lässt diese Nennleistung lediglich über die Hinterachse herfallen – quer Fahren und Fahrspaß auf Rundstrecken sollten also garantiert sein.

Unser Rat an Kia: BAUEN! Markant, ohne auffällig zu sein…ein gutes Rezept.

Hier nachlesen ...

Ford entwickelt Elektrofahrzeug auf Basis des Ford Mustang

Die Ford Motor Company hat das erste Teaser-Bild eines neuen, vom Ford Mustang inspirierten batterie-elektrischen …

e-Ladesäulen: Schwächen bei Bedienkomfort

Ein gut funktionierendes und breit gestreutes Netz von Stromtankstellen ist für die Akzeptanz und den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.