Start > Autonews > Ford Mustang unterliegt im Kampf mit EU-Restriktionen

Ford Mustang unterliegt im Kampf mit EU-Restriktionen

Mal ehrlich – Downsizing ist, umweltpolitisch betrachtet, das Maß der Dinge. Weniger Verbrauch bei gleicher Fahrleistung und dazu auch noch weniger CO2-Emissionen – ein Zugewinn für unsere eh schon geplagte Umwelt.

Ein Petrolhead kann diesen Argumenten hingegen wenig abgewinnen, straft die sich „Hybrid“, „BlueTec“ oder ähnlich nennenden Modelle mit Ignoranz und doch akzeptiert er sie. Warum? Weil es noch automobile Inseln gibt, unabhängig von EU-geplagten Restriktionen, frei von zwangsaufgeladenen Vierzylindern, die erst eine Gedenksekunde brauchen, um den Tritt aufs Gaspedal als Befehl zu interpretieren, mir mit alltagstauglicher Sounduntermalung das Gehirn in Richtung Heckscheibe zu pressen. Inseln, auf denen „V8-Sauger“ noch eine Wortgruppe ist, die pure Freude in den Augen aller Hörenden aufkommen lässt und wo „Prius“ ein wirklich ernst gemeintes Schimpfwort darstellt.

Als eine solche Insel können sich Chevrolet Corvette, Dodge Charger, die Viper oder deutsche Modelle á la Mercedes AMG bezeichnen – grollende Ungetüme, emotionale Biester, die den Fahrer bei Volllast in ein donnerndes Drehzahlintermezzo einhüllen. Auch der Ford Mustang war bisher ein vor Kraft strotzender Straßenschädling, der Passanten frech seine Leistung mit brüllenden Endrohren und beim Gasstoß wankenden Karosserien verkündete.

Doch diese Zeit soll nun der Vergangenheit angehören – Ford plant mit der Eingliederung des Mustangs der sechsten Generation in den deutschen Markt einen aufgeladenen Vierzylinder aus dem Focus ST – 2,3 Liter Hubraum und 300PS Nennleistung sollen dem Amerikaner Manieren in Sachen Verbrauch und Abgasausstoß beibringen. Waren nicht schon die Sechszylinder in vorangehenden Mustang-Modellen Grund genug für einen herzhaften Lacher an jedem Stammtisch? Was haben sich gestandene Ingenieure dabei nur gedacht?

Fans der Marke sei jedoch gesagt: Diese Variante markiert lediglich den Einstieg in das Segment der Pony-Cars. Der V8 findet schon seinen Weg unter die Hauben hiesiger Mustangs – ein Pony will schließlich standesgemäß über die Prärie geritten werden. Wir bleiben am Ball.

Hier nachlesen ...

Studie: Mangelhafte Informationen zu Elektroautos

Die Automobilhersteller haben stark in die Entwicklung von Elektroautos investiert, doch die Verkaufszahlen bleiben weit …

Kreuzungen: Keine roten Ampeln mehr?

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Sie an belebten Kreuzungen nicht an roten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.