Start > Autonews > Erneute „Rückruf-Welle“ bei Toyota

Erneute „Rückruf-Welle“ bei Toyota

Wer schon lang Spaß an seinem Toyota hat oder gerade erst in Versuchung kommt, einen vermeintlich pannenfreien Japaner sein Eigen zu nennen, dem wird jetzt wieder vor den Kopf gestoßen. Gab es in der jüngsten Historie Toyotas bereits mehrere Rückrufaktionen, schallen solcherlei Nachrichten in aktualisierter Form in die Garagen der Besitzer.

Der größte Autobauer der Welt ruft nun insgesamt 6 Mio. Babys ihrer Werke zurück in die Werkstätten. Probleme an den Lenksäulen und an den Sitzschienen der Vordersitze erzwingen ein Nachbessern des Herstellers. Betroffene Modelle: Yaris und Urban Cruiser der Baujahre 2005 bis 2010.

Weitaus schlimmer traf es da die Modelle Rav4 und Hilux aus den Baujahren 2004 bis 2010 – hier kann es zu Brüchen des Kabelbaums kommen.

Allein in Deutschland summiert sich die Zahl der zu behandelnden Autos auf ca. 100.000 Einheiten. Unfälle, bedingt durch die eben erwähnten Fehler, sind nicht bekannt.

Besitzer eines betroffenen Toyotas werden von den Werkstätten informiert.

Knabbern solche Nachrichten am guten Ruf des japanischen Herstellers oder lässt sich dies unter guter Kundenpflege und Fahrzeugerhaltung verbuchen? Denn ansonsten schlagen sich Toyotas in hiesigen Pannenstatistiken extrem gut. Was meinen Sie?

Hier nachlesen ...

Studie: Mangelhafte Informationen zu Elektroautos

Die Automobilhersteller haben stark in die Entwicklung von Elektroautos investiert, doch die Verkaufszahlen bleiben weit …

Kreuzungen: Keine roten Ampeln mehr?

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Sie an belebten Kreuzungen nicht an roten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.