Start > Autonews > Pontiac Firebrid „Firebreather“ – Der „Phönix aus der Asche“

Pontiac Firebrid „Firebreather“ – Der „Phönix aus der Asche“

„In der Finsternis geschmiedet, in Flammen geboren“ – so waren die Worte zum Auferstehen der Legende Pontiac Firebird in Form des Classic Design Concepts „Firebreather“.

Am 27. April 2009 kündigte General Motors das Ende der sportlich orientierten Tochter Pontiac an – somit stand fest, dass eine Legende wie „Firebird“ oder „GTO“ wohl vorerst nicht den Weg zu den Händlern als Neuauflage findet.

Classic Design Concepts baut, auf Basis des neuen Chevrolet Camaro, einen wahren Muskelprotz: Aus 6.2 Liter Hubraum werden mittels Edelbrock Kompressor, neuer Ansaugwege und zweiflutiger Sportauspuffanlage aus 8 Zylindern ganze 599PS geschöpft – 432PS ließ der Serienmotor von der Kette. Auf die Straße wird die Leistung via 6-Gang Schaltgetriebe gebracht, auf Wunsch kann von der Firma „Hurst“ eine Schaltwegverkürzung geordert werden.

Auch das Äußere kann durchaus überzeugen. Es verbindet muskulöse Linien des Camaro mit den kultigen Stilelementen des klassischen Pontiac Firebird. Auf der spitz zulaufenden Nase prangt das rot beleuchtete Emblem des Firebird – ein stilisierter Feuervogel. Auffälligkeiten wie Angel Eyes oder Powerdome ergänzen gekonnt die Vergangenheit mit Elementen der Neuzeit. Eine neue Frontschürze, eine neue Heckschürze inkl. Diffusor, breitere Kotflügel, andere Scheinwerfer und Rückleuchten sorgen in Verbindung mit der schwarz- roten Optik für einen auffälligen „bad-boy-look“. Zuständig für das Design ist der aus Detroit stammende Regisseur Ajmal Ahmad. Das Filmstudio „Exxodus“ übernimmt die Vermarktung des frisch auferstandenen Feuervogels.

Wer dieses Urgestein sein Eigen nennen möchte, muss erst einmal 60.000 Dollar, rund 45.000 Euro, auf den Tisch legen – das ist die Summe, die Classic Design Concepts für den „Firebreather“ verlangt. Zum Retro-Kracher selbst legt das Unternehmen aus Michigan 20 Zoll-Räder, ein Eibach Performancefahrwerk inkl. Querstabilisatoren, optische Anbauteile und ein in schwarzes Leder gehülltes, mit roten Fäden vernähtes, Innenleben oben drauf.

Wer die Titulierung als “Legende“ nicht nachvollziehen kann, der informiert sich einmal über die Sendung „Knight Rider“, in der ein schwarzer Pontiac Firebird zusammen mit David Hasselhoff die Hauptrolle der Serie ausmachte. Der Firebreather soll eben dieses Erbe weiterleben und Fans wieder jugendlich werden lassen.

Hier nachlesen ...

Studie: Mangelhafte Informationen zu Elektroautos

Die Automobilhersteller haben stark in die Entwicklung von Elektroautos investiert, doch die Verkaufszahlen bleiben weit …

Kreuzungen: Keine roten Ampeln mehr?

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Sie an belebten Kreuzungen nicht an roten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.